Hessenwasser Stadtwerke-Mainz Wasserwerk Gerauer Land Wasserverband Hessisches Ried Riedgruppe-Ost Elektrizitätswerk Rheinhessen AG Regierungspräsidium-Darmstadt
::Startseite ::Suchen ::Sitemap :: Login       
Grundwasserstand
Aktuelle Messwerte

° Motivation
° Ziele
° Partner
° Fakten

° Aktuelles
° Niederschlag
° Grundwasserstand
° Messstellen/Kartenserver
° Pegelstände
° Flurabstand

° Naturraum
° Grundwasser
° Technik
° Recht
° Links


° Datenschutz
° Impressum

Untitled Document
Datenpool/
Grundwasserstand März 2004


 Option: druckbare Version
März 2004 - Anstieg schwach und verzögert - Trockenjahr 2003 wirkt nach
(12.03.2004)

Bis zum Ende des Jahres 2003 sind die Grundwasserstände im Hessichen Ried dauerhaft und schnell gefallen. Die hohen Niederschläge im Januar 2004 konnten diesen Trend nur in Gebieten mit geringen Grundwasserflurabständen wie z.B. den Altneckarschlingen umkehren. Hier bewirkte der Niederschlag eine vollkommene Sättigung des Bodenkörpers und damit den Beginn der Grundwasserneubildung.

In Flächen mit größeren Flurabständen wie z.B. dem Gernsheimer und dem Jägersburger Wald reichten die bisherigen Niederschlagsmengen nicht aus, um die Grundwasserneubildung wieder in Gang zu bringen. Noch sind nur die oberen Bodenschichten durchfeuchtet, eine Absickerung in tiefere Schichten findet aktuell noch nicht statt. Ursache hierfür ist die sehr geringe Niederschlagssumme der vergangenen Monate. Seit Februar 2003 lag die Niederschlagsmenge mit Ausnahme der Monate Mai und Oktober 2003 und Januar 2004 an der Darmstädter Station in allen Monaten unter dem langjährigen Mittel.

Zur Stützung der Grundwasserstände hat der Wasserverband Hessiches Ried daher die Infiltrationsmengen erhöht. Im Jägersburger Wald liegen sie z.Zt. etwa 40% über der lanjährigen Planung des Verbandes.

Insgesamt liegen die Grundwasserstände jetzt auf einem mittleren bis leicht erniedrigtem Niveau. Die Wasserstände liegen oftmals unter den Richtwerten des Grundwasserbewirtschaftungsplanes Hesssiches Ried. Der Trockenjahr 2003 und der bisher ebenfalls niederschlagsarme Winter 2003/04 werden sich auch auf die Grundwasserstände der kommenden Monate noch auswirken.

In der Nähe des Rheins haben sich die Grundwasserstände durch den Anstieg des Flusswasserspiegels wieder erholt.

Aktuelle Ganglinien finden Sie unter der Rubrik Messstellen oder jetzt neu über den Kartenserver.



Weitere Themen zu dem Thema :

 - Ausgewählte Grundwassermessstellen im Hessischen Ried
 - Grundwasserstand
 - Pegelstände
 - Niederschlag
 - 2003 - Trockenjahr mit Jahrhundertsommer
 - 2004 - Warmes Jahr mit mittleren Niederschlägen, Trockenjahr 2003 wirkt nach
 - Grundwasserstand April 2005 - Trendwende zu steigenden Grundwasserständen
 - 2005 - zu warm, sehr sonnig und etwas zu trocken
 - Grundwasserstand Oktober 2004 - Kaum Grundwasserneubildung - Infiltration zeigt positive Wirkung
 - Grundwasserstand Januar 2006 - mittleres Niveau bei geringer Grundwasserneubildung
 - 2006 - Erst kalt, später sehr warm und Rekorde in Serie
 - Grundwasserstand Januar 2007 - mittleres bis unterdurchschnittliches Niveau
 - Grundwasserstand Juni 2006 - stabiles mittleres Niveau bei geringer Grundwasserneubildung
 - Grundwasserstand Juni 2007 - mittleres bis unterdurchschnittliches Niveau
 - 2007 - Feucht, warm und Jahrhundert-Dürre im April
 - Grundwasserstand Januar 2008 - Stabilisierung auf mittlerem Niveau, in der Mitte und im Norden höher als im Süden
 - Grundwasserstand Herbst 2008
 - Grundwasserstand Dezember 2010 - Hohes Grundwasserstandsniveau, Vernässungen drohen
 - Grundwasserstand Herbst 2011 - Mittleres bis leicht erhöhtes Niveau
 - 2011 - Deutlich zu warm, sehr sonnig, zu trocken
  Hier bekommen Sie weitere Informationen:



Archiv:



Copyright © Grundwasser-Online. Alle Rechte vorbehalten.
Veröffentlicht am: 2004-10-04 (8367 mal gelesen)

 

ein kostenloser Informationsdienst von :
EWR Hessenwasser Riedgruppe-Ost Regierungspräsidium Darmstadt Wasserwerk Gerauer Land Stadtwerke Mainz AGWasserverband Hessisches Ried

Alle Logos und Markenzeichen auf dieser Seite unterliegen dem Copyright der jeweiligen Besitzer. Alle anderen Artikel und Beiträge unterliegen dem Copyright © 2002-2006 von Grundwasser-Online. Namentlich gekennzeichnete Beiträge stehen im Verantwortungsbereich des jeweiligen Verfassers.